Zugang zum Internet

Die Übertragungsgeschwindigkeit per DSL (Annex B) ist abhängig von der Entfernung zur nächsten Vermittlungsstelle und liegt zwischen 400-16000 kBit/sec. Die Verbindung in das Internet erledigt hier ein Router mit eingebautem DSL-Modem über die vorhandene Telefonleitung. Wichtig dabei ist die korrekte Verkabelung. Der Splitter trennt die Signale voneinander und muss vor der Telefonie angeschlossen werden. Sind im Haus mehrere analoge Telefone an der selben Leitung oder eine (ISDN)Telefonanlage angeschlossen muss die DSL-Zuleitung  individuell geklärt werden.

Die neuen IP-Anschlüsse funktionieren nach einem anderen Standard (Annex J), die Telefoniesignale werden hier ebenso wie die Internetdaten als Datenpakete übertragen. Dazu ist nun kein Splitter mehr notwendig, weil die komplette Leitungskapazität genutzt werden kann. Damit sind dann auch höhere Übertragungsgeschwindigkeiten möglich. Der Router muss dafür geeignet sein, ältere Router müssen bei einer Umstellung ersetzt werden.

Weitere Anschlußmöglichkeiten sind Satellitenempfang und Internetzugang über das Netz des Kabelanbieters (Radio/Fernsehen/Internet).

 

Bei allen Anschlüssen, insbesondere der DSL-Montage und der Routerkonfiguration, bin ich unabhängig von Ihrem Anbieter gerne behilflich.

Wenn Sie Ihre DSL-Geschwindigkeit testen möchten, empehle ich diesen Test.

DSL-Speedtest

 

Pfeiffer-Office | PC-Service, DSL, Netzwerk, Internet | 2008